Presents for my hostfamily?

Wenn man als Au Pair nach Neuseeland geht, ist es normal,
dass man seiner „Hostfamily“ eine 
kleine Aufmerksamkeit mitbringt.
Einfach als kleines Dankeschön für die AUFREGENDE und SPANNENDE Zeit,
die man dort verbringen darf.

 

Was bringe ich meiner „Hostfamily“ mit nach Neuseeland?

Wirklich unendlich schwierige Frage – Zum einen möchte ich etwas Selbstgemachtes mitbringen, zum anderen sollte etwas „typisch Deutsches“ dabei sein, kaputt gehen darf es im Koffer auch nicht – und wenn es zu schwer ist, habe ich nicht mehr genügend Platz für andere Dinge.

Am wichtigsten ist mir aber, dass die „Mitbringsel“ meiner Gastfamilie gefallen.

Da meine “HOSTPARENTS” ziemlich gerne reisen, habe ich mir überlegt ihnen eine personalisierte Reisemap zu nähen. Dazu bekommen sie einen typisch fränkischen Boxbeutel. 

 

Für meine beiden “Hostkids” bringe ich zwei Sorgenfresser mit einem zuckersüßen personalisierten Text, eine selbstgenähte Tafel to go, Gummibärchen sowie Kinderschokolade mit.

Und für das “Au Pair”, das gerade noch in der Familie ist habe ich Duschgel, Bodylotion und Shampoo von Rituals besorgt.

Ich hoffe SIE freuen sich über MEINE Geschenke! Mittlerweile sind es nur noch 43 Tage bis zu meiner Ausreise.

Da meine Zwischenmieterin bereits im August einzieht, bin ich die nächsten Wochen damit beschäftigt, Wohnung auszuräumen und Koffer zu packen. Sind all diese Dinge erledigt, ziehe ich für einen Monat wieder zurück in mein altes Kinderzimmer bei meinen Eltern.

In meinem nächsten Blogeintrag erfahrt Ihr mehr darüber!

Bis bald

Moni

 

Leave a Reply